Aufrufe
vor 8 Monaten

antriebstechnik 10/2017

antriebstechnik 10/2017

MOTEK

MOTEK 2017 I SPECIAL Wenn alle Stricke reißen Hydraulische Sicherheitsstoßdämpfer schützen hochdynamische Achsen In Handling und Automation steigen die Ansprüche an Geschwindigkeit und Genauigkeit ebenso wie solche an die Sicherheit. Wo mechatronische Positionierund Bewegungssysteme so präzise wirken, dass Abweichungen für das menschliche Auge nicht mehr zu erkennen sind, müssen passende Sicherheitselemente arbeiten, damit im Falle einer Störung keine kostspieligen Schäden entstehen. Ein schwäbischer Systemlieferant für Maschinenkomponenten hat für solche Fälle verschiedene Lösungen entwickelt. Robert Timmerberg, M.A., ist Fachjournalist aus Düsseldorf Von 1980 bis heute konnte sich die Rampf-Gruppe, Grafenberg, vom Einmannbetrieb zum weltweit agierenden Unter nehmen entwickeln. Firmengründer Rudolf Rampf, der zu Beginn in einer Garage noch Gießharze aus Polyurethan von Hand anrührte, und seine Nachfolger haben dank schwäbischen Tüftelns, unternehmerischen Muts und technischen Know-hows das Unternehmen über den Bereich der Reaktionsharze hinaus zu einem der führenden gestaltet und dafür gesorgt, dass es auch bei Maschinensystemen eine bedeutende Rolle spielt. Die Sparte Rampf Machine Systems stellt mit dem Produktbereich Eputronic u. a. Komplettlösungen für individuelle und mehrachsige Bewegungssysteme und Basismaschinen mit höchsten Ansprüchen an Dynamik und Genauigkeit zur Verfügung. In diesem Bereich kommt es darauf an, Elemente zum einen schnell zu bewegen und sie zum anderen auch noch bis auf den Mikromillimeter genau zu positionieren. Ob Basismaschinen oder Komplettlösungen für individuelle und mehrachsige Bewegungssysteme, das Unternehmen liefert in diesem Bereich auf der Basis moderner Entwicklungstools, Komponenten und Produktionsmethoden seinen Anwendern Komplettlösungen von der Konstruktion und Auslegung über die Montage bis hin zur Inbetriebnahme und Serienfertigung. 96 antriebstechnik 10/2017

SPECIAL I MOTEK 2017 Aufprallkopf Kolbenstange Festanschlag Dichtungspaket Führungslager Membranspeicher Kolben Kolbenring 02 Das Unternehmen bietet die direkte Integration von Linearmotoren, Messsystemen, Magnetgreifern und Sicherheitstechnik auf Hartgesteinsbasis Außenkörper Druckhülse mit Drosselbohrungen massiver Körper ohne Sicherungsring 01 Ein Modell eines Sicherheitsstoßdämpfers, bei dem Serienteile aus der als „Magnum“ bekannten Familie der Industriestoßdämpfer zum Einsatz kommen 03 Zu den Sicherheitsprodukten zählen neben den hier beschriebenen Sicherheits- und Strukturdämpfern u. a. auch Klemmelemente für die konventionelle Schienen-, Stangenoder Rotationsklemmung Das Unternehmen setzt dabei auf eine integrative Vorgehensweise, in deren Rahmen die Wechselwirkungen zwischen Lineartechnik, Maschinenbett, Antriebstechnik und Steuerungstechnik bereits in den ersten Schritten der Auslegung und Entwicklung ganzheitlich berücksichtigt sind. Das Prozedere hilft, negative Auswirkungen auf Lebensdauer und Genauigkeit der jeweiligen Maschine zu vermeiden. Gleichzeitig geht dies einher mit den Vorteilen einer Komplettlösung aus einer Hand. FEM-Berechnungen und 3-D-Simulationen sorgen für eine hohe Planungs- und Produktsicherheit. Außerdem steht Eputronic neben hohen Positioniergenauigkeiten auch für kurze Zykluszeiten, lange Lebensdauer und große Sicherheit. An dieser Stelle spielt die ACE Stoßdämpfer GmbH eine tragende Rolle. Wer Systeme für Hochtechnologiebranchen entwickelt, muss die damit verbundenen hohen Kosten schützen. Dies sicherzustellen, ist in den sich bewegenden Achsen der Maschinen die Aufgabe von unterschiedlichen Lösungen von der ACE Stoßdämpfer GmbH. Sicherheits- und Strukturdämpfer schützen Endlagen ACE ist bekannt für Dämpfungslösungen und Maschinenelemente aller Art. Die Aufgabe der Maschinenelemente besteht im konkreten Einsatzfall darin, die bewegte Masse der jeweiligen Applikation vollständig abzubremsen. Dabei soll das Risiko zu 100 % ausgeschlossen werden, dass es bei unvorhergesehenen Zwischenfällen wie Bedienungsfehlern, Hackerangriffen oder Stromausfällen und dem daraus resultierenden Ausfallen der Bremskraft des Antriebs zum Überfahren der Endlage kommt. Nur so lässt sich die Konstruktion vor Unfällen, Ausfallzeiten und Reparaturen schützen. Um dies sicherzustellen, muss die jeweilige kinetische Energie absorbiert werden. Dieser Wert ergibt sich nach Berechnung der Formel . Zudem gilt es, die Antriebsenergie zu bremsen. Hier wird die Formel Dämpferhub angewendet. Zerstörerische Kräfte von bewegten Massen sicher zu verzögern und im Notfall zu bremsen, sind die Hauptaufgaben des Bereichs Sicherheitsprodukte von ACE. Je nach den Anforderungen der zukünftigen Betreiber stellt Rampf Machine Systems Sicherheitsstoßdämpfer oder Strukturdämpfer zur Verfügung. Gerade im Notstopp-Einsatz spielen beide Gattungen dieser Maschinenelemente ihre Vorteile aus: U. a. sind die Produkte einfach in bestehende Konstruktionen zu integrieren, sind wartungsarm, fast überall einsetzbar und arbeiten energieunabhängig. Bis zu 1 000 Lastwechsel Im Vergleich zu Strukturdämpfern vom Typ Tubus bieten ACE-Sicherheitsstoßdämpfer eine höhere Effizienz: Sie sind in der Lage, die kinetische Energie zu 100 % ohne Rückpralleffekt abzubauen. Die Strukturdämpfer der Tubus-Familien hingegen bauen mit dem ersten Hub bis ca. 75 % der Energie ab. Durch die gespeicherte, im Vergleich zu Sicherheitsstoßdämpfern nicht auf Anhieb vollständig, absorbierte Energie kommt es nach der ursprünglichen Belastung zu einem Rückprall. Aus diesem Grund erhalten diese Notstopp-Elemente immer dann gegenüber Sicherheitsstoßdämpfern den Vorzug, wenn es nicht auf punktgenaues Abstoppen ankommt oder wenn das Fahren in die Endlage beabsichtigt ist und häufiger auftritt. Zum Vergleich: Während Sicherheitsstoßdämpfer ca. 1 000 Lastwechsel verkraften, sind Stoßdämpfer vom Typ Tubus auf bis zu 1 Million Lastwechsel ausgelegt. Ob Sicherheits- oder Strukturdämpfer von ACE: Rampf Machine Systems entscheidet sich je nach Anforderung dafür, welches Sicherheitselement in den applikationsspezifisch ausgelegten Positionier- und Bewegungssystemen der Marke Epu tronic zum Einsatz kommt. www.ace-ace.com antriebstechnik 10/2017 97

Aktuelle Ausgabe