Aufrufe
vor 13 Monaten

antriebstechnik 10/2017

antriebstechnik 10/2017

ELEKTROMOTOREN 01 02 03

ELEKTROMOTOREN 01 02 03 01 Trima hat sich auf die Entwicklung und den Bau von Teigverarbeitungsanlagen spezialisiert; im Fokus steht dabei der modulare Aufbau 02 Gerhard Fleischer, verantwortlich für die technische Realisierung bei Trima: „Moderne Antriebstechnik wie der Sinamics V90 ergibt eine elegante Lösung für mehr Flexibilität“ 03 Mit Profinet-Kommunikation ist die Einbindung des Servoantriebssystem in die Steuerungstopologie besonders komfortabel (Sinamcis V90) über die Steuerungstechnik (S7-1200) bis hin zur Visualisierung (Basic Panels) – erfolgt im TIA Portal, sodass die vollständige Inbetriebnahme in einem Tool durchgeführt wird. Das vereinfacht nicht nur die Programmierung, sondern liefert in Verbindung mit der Profinet-Kommunikation die Grundlage für umfassende und durchgängige Diagnosemöglichkeiten. „Genau das brauchen wir, um die Verfügbarkeit unserer Maschinen und Anlagen weiter zu erhöhen“, versichert André Schwolow. Die Auswahl der Komponenten kann über das Konfigurationsund Projektierungstool DT-Konfigurator oder eine Schritt-für- Schritt-Auswahl in der Broschüre erfolgen. So wurde für die Stüpfelmaschine die ideale Antriebseinheit, bestehend aus Motor, Frequenzumrichter und Getriebe, zusammengestellt. Gerhard Fleischer berichtet: „So konnten wir uns für einen kleineren Motor entscheiden, was die Gesamtlösung zusätzlich wirtschaftlicher gemacht hat.“ Kurz gesagt: Die lineare Stüpfelbewegung übernimmt ein Servomotor mit 1 kW, für die rotatorische Transportbewegung genügt indes ein S-1FL6 mit 0,4 kW. Eine Gesamtlösung für mehr Antriebsperformance Entscheidend ist neben den erwähnten Kosteneinsparungen das Plus an Performance durch die neue Antriebslösung. Antrieb und Motor besitzen eine bis zu dreifache Überlastfähigkeit. So lassen sich überschneidende Stüpfel- und Transportbewegungen ausführen, was zu kürzeren Taktzeiten führt. Durch individuell einstellbare Anfahrrampen treten dabei auch keine harten Spitzenströme auf. In Verbindung mit TIA Portal und der modernen Steuerungsund Visualisierungstechnik ist am Display sogar eine Sprachenumschaltung möglich. „Das bestätigt unsere Strategie, moderne Technik in unsere Maschinen und Anlagen zu integrieren“, fasst Firmenchef Schwolow zusammen. Denn als Sondermaschinenbauer für Bäckereimaschinen muss Trima nahezu bei jedem Auftrag auf die Wünsche und Akzente der weltweiten Kunden flexibel eingehen können. Bei der Umstellung von der Teilmechanik auf die Motion-Control-Lösung erwies sich das Antriebssystem als unkompliziert. Hinzu kommt: Das Servoantriebssystem Sinamics V90 ermöglicht einen zuverlässigen Betrieb auch in anspruchsvollen Umgebungen. So verfügen die Geräte über einen erweiterten Temperaturbereich. Dieser macht sie bspw. für Aufträge in asia tischen Ländern ideal, wo höhere Umgebungstemperaturen auf treten können. Die kompakte Bauweise sorgt zudem dafür, dass sie problemlos in den Maschinenmodulen bei Trima verbaut werden können. Firmenchef Schwolow freut sich: „Solche nachhaltigen Detaillösungen führen dazu, dass wir den technologischen Fortschritt weiter vorantreiben und dadurch unseren Expansionskurs mit Dynamik unterstützen.“ www.siemens.com 38 antriebstechnik 10/2017

Technologie mit Weitblick – mehr Effizienz durch vorausschauende Wartung Mit den vorgefertigten Smart Condition Monitoring Kits von Mitsubishi Electric identifizieren Sie Fehlerquellen bereits vor ihrem Auftreten, vermeiden ungeplante Stillstandszeiten und erhöhen so die Produktivität Ihrer Anlage. Die leistungsstarke Plug&Play-Lösung ist dabei nicht nur einfach zu integrieren, sondern analysiert im Gegensatz zu herkömmlichen Überwachungskonzepten auch schwingungsabhängige Parameter, die dank Ethernet-Anbindung in Echtzeit und mit transparenter Maßnahmenempfehlung an die Leitebene übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie unter de3a.mitsubishielectric.com/conditionmonitoring oder auf der Motek 2017 in Stuttgart, Halle 7, Stand 7509 sowie auf der SPS IPC Drives 2017 in Nürnberg, Halle 7, Stand 391

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe