Aufrufe
vor 3 Jahren

antriebstechnik 10/2016

antriebstechnik 10/2016

MOTEK

MOTEK 2016 I SPECIAL Schmierfreie Linearachse mit schnellen Steilgewinden Klein, leicht und flach – das sind die Eigenschaften der Miniatur-Linearachse Drylin SLN-27, die Igus vorstellt. In Kombination mit den Dryspin Steilgewinden lassen sich neben einfachen Handlingaufgaben damit auch blitzschnelle Sensorverstellungen mit Schrittoder DC-Motor kostengünstig realisieren. Die neue schmiermittelfreie Miniatur-Linearachse Drylin SLN-27 eignet sich insbesondere für Zustellbewegungen mit geringem Gewicht. Die kompakte Einheit kann so für Sensorverstellungen ebenso wie für leichte Handlingaufgaben in der Geräte- und Labortechnik eingesetzt werden. Sie basiert dabei auf der Miniaturgleitführung Drylin N mit einer Schienenbreite von 27 mm. Die Werkstoffe und das Design machen diese Miniaturgleitführung zu einem kostengünstigen und flexiblen System. Die Führungsschiene besteht aus stabilem, eloxiertem Aluminium. Mit ihren kompakten Abmessungen (22 mm Höhe und 28 mm Breite) eignet sich die Lineareinheit vor allem für beengte Platzverhältnisse. Aufgrund der Kunststoffgleitlager in den Spindellagerungen und Führungsschlitten ist das System komplett schmiermittel- und wartungsfrei. www.igus.de In Zuführanlage integriertes 3D-Bin-Picking Bei der 35. Auflage der Motek setzt Denso Robotics auf zwei aktuelle Themen: Zum einen präsentiert das Unternehmen ein optimiertes 3D-Bin-Picking im Zusammenspiel mit der innovativen Eyefeeder-Zuführanlage, zum anderen steht die neue Scara- Roboterserie für noch mehr Effizienz und Zuverlässigkeit bei automatisierten Anwendungen im Fokus. Ein Highlight ist eine Premiere, die den nächsten Schritt zum marktreifen 3D-Bin-Picking zeigt: Dabei wird erstmals das durch Enshape Sensortechnik noch schnellere 3D-Bin-Picking mit der bereits bewährten Eyefeeder- Zuführanlage kombiniert. Das 3D-Bin-Picking weist eine Zykluszeit von 1,6 bis 2 Sekunden auf. Neu bei diesem 3D-Bin-Picking ist die Kamera von Enshape, einem Unternehmen aus Jena, das die schnellen und präzisen 3D Sensoren zum System beisteuert. Es besteht aus einem Denso-Roboter der VS-Serie, der Enshape Sensorik sowie einem PC. Das System ist so leistungsstark, dass es die nächste Phase für ein zuverlässiges, schnelles 3D-Bin-Picking für Kleinroboter einleitet. Zudem präsentiet das Unternehmen den Real High Speed Roboter: Die neue HSR-Serie von Denso Robotics macht ihrem Namen alle Ehre und umfasst drei Modelle; die vierachsigen Scara-Roboter sollen automatisierte Anwendungen, u. a. Pick-and-Place, künftig noch zuverlässiger und damit effizienter machen. Denn die neue Serie – basierend auf einer Weiterentwicklung der HS-Serie – kann eine hohe Anzahl von Zyklen je Minute umsetzen: kontinuierlich, unkompliziert und zuverlässig. Das Ziel: Der Roboter soll bei industriellen Anwendungen prompt reagieren, dauerhaft mit optimaler Geschwindigkeit arbeiten und einen Arbeitsvorgang exakt abschließen. www.densorobotics-europe.com/de Blasventile mit Drossel für eine sanfte Vakuumregelung HBI ANTRIEBE Leistungsfähig dank integrierter Regelelektronik • Drehstrom- Synchronmotor für den dezentralen Betrieb • Positionierfunktionalität (Stand-Alone, CANopen®) • kundenspezifische Ausführungen www.engelantriebe.de Produktseite HBI Antriebe Für den sanften Umgang mit fragilen und sehr leichten Bauteilen hat SMC die Ventilserie New SY um zwei Vakuum-Blasventile mit eingebauter Drossel erweitert. Sie eignen sich für das Handling bei hohen Taktzahlen in der Fertigung von z. B. optischen Linsen, elektronischen Komponenten oder Sensoren. Die Modelle SY3AxR und SY5AxR können beliebige Werkstücke ansaugen, für festen Halt beim Transport sorgen und durch kontrollierten Abbau des Vakuums schonend und sicher in der gewünschten Position freigeben. Wie die anderen Ventile der Serie lassen sie sich vielfältig auf einer Mehrfachanschlussplatte kombinieren. Die 2 x 2/2-Wege Vakuum-Blasventile verfügen über einen gemeinsamen Arbeitsausgang und sind in einem Gehäuse integriert. Der Durchfluss von Blasluft wird über eine manuell einstellbare Drossel im Arbeitsbereich von 0 bis 0,6 bar geregelt. Vakuumseitig sind sie für einen Bereich von - 100 bis + 0,7 kPa ausgelegt. www.smc.de 94 antriebstechnik 10/2016 Engel.indd 1 07.09.2016 13:27:21

SPECIAL I MOTEK 2016 Robuste Linearführungen für individuelle Lösungen Linearführungen von Hegra sind ab sofort Teil des Sortiments der Rollon- Gruppe. Die Führungssysteme und Teleskopschienen sind insbesondere für Industrie, Fahrzeug-, Maschinen- und Flugzeugbau geeignet. Die Teilauszüge in 11 Baugrößen und -formen sind mit Auszugslängen von 130 bis 660 mm erhältlich und können bis zu 750 N pro Paar tragen. Sie werden von 14 mm Breite und 26 mm Höhe bis zu 35 mm Breite und 150 mm Höhe gebaut. Durch die Kombination zweier Einzelführungen gibt es auch 14 Vollauszugstypen. Für die schwerlastfähigen Schienensysteme mit Voll- und Teilauszug gibt es 12 Größenstufen für Lasten zwischen 0,6 und 17,5 kN pro Schienenpaar. Die Teleskopschienen aus Stahl sind verzinkt, mit Cr-6-freier Dickschichtpassivierung behandelt und somit Reach-konform. Alle Schienen und Führungen können mit verschiedenen Oberflächen und Farben geliefert werden. Dazu kommen Edelstahlvarianten für anspruchsvolle Umgebungen und hygienische Anwendungen. www.rollon.de Mechanische Aufweitung vereinfacht Vollautomation Eine wirtschaftliche Alternative zu hydraulischen Dehnspannzeugen in der Metallbearbeitung ist der patentierte mechanische Dehnhülsen-Spanndorn HDDS von Ringspann. Er zeigt eine Rundlaufgenauigkeit von ≤ 5 µm, kann Werkstücke mit Bohrungen bis Toleranzklasse IT10 aufnehmen und reduziert beim vollautomatisierten Einsatz den Aufwand für die erforderliche Zuführ- und Positioniertechnik. Das Innenspannsystem lässt sich auch problemlos für Werkstücke mit sehr kurzen Spannlängen einsetzen: Der Dehnhülsen-Spanndorn übt einen Plananzug aus, bei dem das Werkstück gegen eine Anlage gedrückt und ausgerichtet wird – womit auch das exakte Zentrieren und Spannen von Werkstücken mit kurzen Spannlängen gewährleistet ist. Selbst Bohrungen, die z. B. von einer Nut unterbrochen sind, kann er ohne Hilfsmittel sicher und präzise aufnehmen. Insbesondere Herstellern von Zahnrädern und Anwendern in der Feinzerspanung bietet sich das System an. www.ringspann.com Elatech.indd 1 16.09.2016 12:59:24 antriebstechnik 10/2016 95

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe