Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 10/2015

antriebstechnik 10/2015

GETRIEBE UND

GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN 03 Weniger tragende Bauteile des Planetengetriebes wie Radträger und Getriebegehäuse wurden aus Aluminium gefertigt – links der fertige Planetenträger 04 Die Antriebskomponenten des Planetengetriebes und das Hohlrad wurden dünnwandig konstruiert, um das Gewicht zu reduzieren 05 Um Material und Gewicht einzusparen, erhielt der Planetenträger ein neues Design – hier ist die Rohform vor der Zerspanung zu sehen mussten auch die Aufnahmen für das sehr dünnwandige Hohlrad neu erstellt werden, da diese im Standardsortiment nicht zur Verfügung standen. Nach dem Richten der Hohlräder war der Rundlauffehler kleiner als 0,07 mm und bei der gewählten Konstruktion ein guter Wert. Weiterhin wurde das Hohlrad an den Plansowie Innen- und Außenflächen geschliffen, um eine höchstmögliche Passgenauigkeit zu erreichen. Erst bei der Montage stellte sich heraus, ob das Spiel ausreichte. Gegebenenfalls hätte die Innenverzahnung noch einmal nachgeschliffen werden müssen. Die Studenten freuten sich an dieser Stelle besonders über die Unterstützung, da sie ohne das Equipment der Montage das Getriebe nicht hätten zusammenbauen können. Die Passungstoleranz der Planetenbolzen wurde so gewählt, dass das Einsetzen der Bolzen nur unter Wärmezufuhr möglich war. Somit mussten die Planetenbolzen mittels Wärme behandlung in die Planetenträger eingeschrumpft werden. Erfahrung und neue Impulse Die Auszubildenden des Unternehmens konnten von der planerischen Herangehensweise der Studenten lernen und die Studenten erlernten in der Ausbildungswerkstatt die handwerkliche Umsetzung. So wurden Theorie und Erfahrung miteinander verknüpft. Zudem haben die Studenten das gesamte Projekt in ihrer Freizeit umgesetzt. Rund 50 000 Arbeitsstunden von ca. 50 Studenten flossen demnach in den Bremo15. Aber auch in der unternehmenseigenen Fertigung sorgten die zusätzlichen Aufträge durch die Studenten zum Teil für erhebliche Engpässe. „Die Teile der Studenten werden immer komplizierter“, so Fertigungsleiter Pawel Zdrodowski von Tandler Zahnradund Getriebefabrik GmbH & Co., „Wir haben einen höheren Aufwand in der Vorbereitung und in den Rüstzeiten.“ Dieses Frühjahr stellte sich jedoch eine besondere Herausforderung dar, zumal neben den Teilen für das Formula Student Racing Team „Bremergy“ der Universität Bremen auch noch Teile für das Racing Team „e-gnition“ der Technischen Universität Hamburg-Harburg, für das „Lions Racing Team“ der Technischen Universität Braunschweig und für die „Hawks“ der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg gefertigt wurden. Die Studenten lernen von der Erfahrung und der Hersteller bekommt neue Impulse aus der Forschung. Somit war es auch nicht verwunderlich, das zum Rollout des Bremo15 gleich zahlreiche Kollegen aus den Bereichen Konstruktion, Arbeits vorberei - tung, Verkauf, Ausbildungswerkstatt und den unterschiedlichen Fertigungs ab teilungen erschienen, um sich den neuen Rennwagen live anzuschauen. www.tandler.de 28 antriebstechnik 10/2015

PARTNERSCHAFT BASIERT AUF VERTRAUEN – UND VERTRAUEN AUF QUALITÄT Besuchen Sie NSK in Mailand auf der EMO 2015 HALLE 9 / STAND B08/C07 Neue Linearführungen der Serien NH und NS Linearführungen der Serien NH und NS bieten maximale Präzision in Verbindung mit äußerst hohen Tragzahlen. Durch die hervorragende Genauigkeit ist der bewegte Gegenstand präzise ausgerichtet und wird optimal geführt; zudem ist ein reibungsloser, gleichmäßiger Lauf gewährleistet. Die Linearführungen eignen sich für eine Vielzahl von Anwendungen, beispielsweise in der Medizintechnik, der Halbleiterindustrie, bei Messmaschinen oder ganz allgemein im Maschinen- und Anlagenbau. NSK – Einer der weltweit führenden Hersteller von Wälzlagern und Linearsystemen. Premium-Marke seit 1916. Mehr über NSK auf www.nskeurope.de oder rufen Sie uns an: +49 (0) 2102 481-0 NSK Deutschland GmbH · Harkortstraße 15 · 40880 Ratingen · Germany · info-de@nsk.com

Aktuelle Ausgabe