Aufrufe
vor 1 Monat

antriebstechnik 1-2/2021

  • Text
  • Antriebstechnik
  • Ruckentkopplung
  • Drehgeber
  • Anwendungen
  • Unternehmen
  • Motoren
  • Anwender
  • Einsatz
  • Hengstler
  • Zudem
antriebstechnik 1-2/2021

ELEKTROMOTOREN 01

ELEKTROMOTOREN 01 Permanenterregte Gleichstrommotoren für Dosiergeräte sind je nach Anwendungsbedarf in unterschiedlichen Motor-Getriebe-Kombinationen verfügbar 01 02 02 Durch ihren integrierten Regler benötigen Niederspannungsservomotoren wenig Bauraum und bieten dank programmierbarer Software neue elektronische sowie konstruktive Möglichkeiten ZAHLREICHE MOTOR-GETRIEBE-VARIANTEN Um ein breites Produktspektrum vom einzelnen Dosiergerät bis hin zur volumetrischen oder gravimetrischen Mischanlage abzudecken, lassen sich die einzelnen Komponenten des modularen Plasticolor-Systems nach Bedarf kombinieren. Gefertigt werden sie ausschließlich im Woywod-Werk in Werneuchen, Seefeld. Die Montage erfolgt durch ausgebildete Fachkräfte. So ist das Unternehmen in der Lage, auf individuelle Anfragen schnell und flexibel zu reagieren. Kleinstserien bis hin zur Serienproduktion mit großen Stückzahlen stellen für Woywod kein Problem dar. Mit verschiedenen Motor-Getriebe-Kombinationen möchte Woywod den Anforderungen einer großen Bandbreite an Anwendungen gerecht werden. Somit kann auch der permanenterregte Gleichstrommotor PM6 93-50 (200 Watt) mit einem KT5-Tachogenerator und zwei Stirnradgetrieben der Serie SG150 in den Dosierund Mischsystemen verbaut werden. Er ist von der Bauform her etwas größer als der PM1 85-40 und wird in den Geräten und Anlagen zur Kunststoffverarbeitung mit einem Übersetzungsverhältnis von i=6 bzw. i=12 betrieben. NIEDERSPANNUNGSSERVOMOTOREN SPAREN BAUTEILE UND SIND PROGRAMMIERBAR Als Alternative zu den permanenterregten Gleichstrommotoren hat Woywod gemeinsam mit Groschopp ein Antriebssystem mit Niederspannungsservomotor (24 V/80 W) entwickelt. Der EGK65- 30NA mit integriertem Regler und einem Planetengetriebe MPL65 ist eine Weiterentwicklung der Black-Panther-Servomotoren von Groschopp. Dieses Antriebssystem zeichnet sich durch eine hohe Leistungsdichte, Positioniergenauigkeit und Energieeffizienz aus. Durch die Integration des Reglers benötigt der Motor nur wenig Bauraum. Durch seine frei programmierbare Software sowie flexiblen, elektronischen und konstruktiven Möglichkeiten ist der Antrieb für zahlreiche Anwendungen konfigurierbar. Das reicht vom einfachen Dosiergerät bis hin zur volumetrischen oder gravimetrischen Mischanlage. „Je flexibler in der jeweiligen Anwendung dosiert werden muss, desto mehr empfehlen wir es, den Servomotor einzusetzen“, erläutert René Günther, Vertriebsleiter bei Woywod. Gravimetrische Mischanlagen verfahren z. B. nach dem „loss-in-weight-Prinzip“. Jedes Plasticolor-Element ist mit einer Trichterwaage ausgestattet und arbeitet abhängig vom Materialverbrauch der Verarbeitungsmaschine. Die Weitbereichsmotoren von Groschopp mit ihrem hohen Regelbereich folgen dabei dem Durchsatzwert der Mischanlage. Somit stellen sie die exakte Einhaltung der eingestellten Rezeptanteile sicher. „Unser Ziel ist es, eine optimal abgestimmte Lösung, bestehend aus Dosiertechnik, Motoren und Regeltechnik anzubieten,“ so Günther, „daher planen wir langfristig, die neuen Niederspannungsservomotoren als Einheitsmotor für unsere Produkte zu etablieren.“ Da aber noch viele Anwender die PM-Varianten einsetzen, werde dieser Prozess noch etwas Zeit brauchen. Fotos: Aufmacher: Woywod Kunststoffmaschinen; 01-02: Groschopp www.woywod.de www.groschopp.de DIE IDEE „In der Kunststoffindustrie muss oft flexibel dosiert werden, wie es z. B. gravimetrische Mischanlagen, die nach dem loss-in-weight-Prinzip arbeiten, vermögen. Niederstrommotoren mit integriertem Regler und Planetengetriebe sind für jede Anwendung konfigurierbar und folgen mit ihrem hohen Regelbereich dem Durchsatzwert der Maschine. Somit können Rezeptanteile exakt eingehalten werden. Die Anschaffung einer zweiten Dosierschnecke entfällt.“ André Coolen-Pearse, Marketing- und Vertriebsleiter, Groschopp AG Drives & More 20 antriebstechnik 2021/01-02 www.antriebstechnik.de

MARKTPLATZ SMART, VERNETZT UND FUNKTIONAL SICHER Dunkermotoren hat erstmalig die Profinet- Funktionalität samt dem Profil PROFIdrive mit Applikationsklassen 1 und 4 serienmäßig in Motoren integriert. Den Anfang machte der BG 95 dPro PN. Bereits verfügbar ist auch die externe Steuerungselektronik BGE 5510 dPro PN, deren Anwendung bei begrenzter Motorlänge von Vorteil ist. Angeboten wird zudem die BLDC-Baureihe dPro mit EtherCAT Schnittstelle, die mit integriertem Servoregler (BG 66 dPro EC bis BG 95 dPro EC) oder als externe Version (BGE 5510 dPro EC) bezogen werden kann. Kennzeichnend sind in beiden Fällen sogenannte „Distributed Clocks“, die eine Synchronisation im Millisekunden-Bereich ermöglichen. Ferner sollen künftig auch dPro-Motoren zwischen 20…3900 W mit funktionaler Sicherheit (STO – Safe Torque Off) verfügbar sein. Elektronische Schaltkreise ersetzen mechanische Relais und sorgen für eine drehmomentfreie Schaltung. Da mit dem Auslösen von STO die Logikspannung erhalten bleibt, entfällt ein Referenzieren nach Wiederanlauf. www.dunkermotoren.de KEIN RASTMOMENT MIT NUTENFREIEN SLOTLESS-MOTOREN Servotecnica führt neben Slotted-Motoren auch Antriebe mit eisenlosen Statoren (slotless) im Programm. In Servo-unterstützten Systemen sorgen sie für einen gleichmäßigen Betrieb mit guter kt-Linearität. Bei bürstenlosen Motoren mit Permanentmagneten kann es passieren, dass das Rastmoment eine Drehmoment- und Drehzahlwelligkeit erzeugt. Folge ist ein unerwünschtes, nicht lineares Verhalten in der Steuerung des Motors. Die Slotless-Motoren von Servotecnica hingegen sind mit freitragenden Wicklungen versehen und darauf ausgelegt, ein voraussehbares Ausgangsdrehmoment mit minimierten, nichtlinearen Effekten sicherzustellen. Bei korrekter Anordnung interagieren die Spulen mit dem Permanentmagneten, um Kraft oder ein Drehmoment zu erzeugen. Das Rastmoment wird dabei eliminiert, da keine Diskontinuität mehr entstehen kann. Weil das gesamte Drehmoment vom Phasenstrom bestimmt wird, ist die Slotless-Technologie insbesondere für Präzisionssysteme mit direktem Antrieb geeignet. www.servotecnica.de AUF HOHE DREHMOMENTDICHTE GETRIMMT B&R führt die Servomotoren 8LW und 8LS neu im Programm. Durch das Konstruktionsprinzip und die Servoverstärker ACOPOS wird gegenüber vergleichbaren Modellen ein um bis zu 75 % höheres Nenndrehmoment erreicht. Ein neuartiges Wicklungsdesign reduziert zudem Gleichlaufschwankungen. Parallel wurden die Wärmeabführung sowie die Positions- und Wiederholgenauigkeit verbessert. Die Motoren 8LW und 8LS eignen sich für Anschlussspannungen von 325 oder 750 VDC und sind in Höhen bis 4 000 m einsetzbar. Sie werden als Einkabel-Lösung für EnDat 2.2 in Verbindung mit skalierbaren Sicherheitsfunktionen sowie als Zweikabel-Lösung für Resolver und EnDat 2.2 angeboten. Die IP64-Motoren verfügen über ein elektronisches Typenschild, das alle relevanten Daten beinhaltet. So ist der gesamte Antriebsstrang identifizierbar. Parametrierarbeiten entfallen und die Inbetriebnahme wird verkürzt. Darüber hinaus hilft ein einfacher Abgleich der Maschinenkonfiguration, fehlerhafte Anordnungen sofort zu diagnostizieren. www.br-automation.com Ihr Partner für maßgeschneiderte Antriebslösungen » Kundenspezifische Servomotoren und Linearaktuatoren » Linearmotoren und Direktantriebe » Planetenrollengewindetriebe und Kugelumlaufspindeln » PM-Synchronmotoren bis 1 MW » PM-Generatoren » Servoregler Moog GmbH • Niederlassung Griesheim Wiesenstraße 6 • 64347 Griesheim • +49 6155 797421-0 • info.vsm@moog.com www.moog-servo.de www.antriebstechnik.de antriebstechnik 2021/01-02 21

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe