Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 1-2/2016

antriebstechnik 1-2/2016

WÄLZ- UND GLEITLAGER 03

WÄLZ- UND GLEITLAGER 03 Geometrie zur Bestimmung von h α = f ( α ) 04 Dreieck 1 und Dreieck 2 Es werden für alle Winkel zwischen 25 ° und 45 ° die genannten Abstände berechnet und untereinander mithilfe des min. Werts h α,min. verglichen. Hierbei hängt h α,min. vom Lagerbohrungsradius R GF , bzw. von der Krümmungsexzentrizität e und vom Wellen radius R W , bzw. Spiel s r ab. Der Lagerbohrungsradius R GF beinhaltet hierbei einer seits die Nenndimension des Lagers und andererseits den Preload. Einen funktionalen Zusammenhang zwischen α und h α erhält man mit Hilfe folgender Geometrie: Zerlegt man diese in zwei Dreiecke, dann lässt sich bei den gegebenen Größen Gleitflaechenradius RGF, Exzentri zität e und Spiel sr über trigonometrische Beziehungen der Abstand h α für jeden Winkel α durch die folgenden Schritte bestimmen: Auf diese Weise kann jedem Lagerspiel im Bereich n s r = 0,8 ‰ … 2,25 ‰ eine Reihe von Abständen h α in Abhängigkeit vom Winkel n α = 25 ° … 45 ° zugeordnet werden. Zu jeder Reihe gehört ein min. Abstand h α,min. , der schließlich die jeweilige optimale Position der hydrostatischen Bohrung darstellt. Im Rahmen der Untersuchung wurde die optimale Position hydrostatischer Anhebetaschen bei Vierflächengleitlagern über einen analytischen Ansatz untersucht. Diese wurde über die Berührungsstelle bzw. über den min. vertikalen Abstand h α,min. zwischen Welle und Lauffläche definiert. h α,min hängt dabei in erster Linie vom Spiel s r ab, das wiederum im Wesentlichen entsprechend der Geschwindigkeit ausgelegt wird. In einigen Fällen müssen Lager aber anwendungsbezogen, unter mehreren Geschwindigkeiten für unterschiedliche Zeitintervalle gefahren werden. In der Regel existiert für jede Lagergröße eine auf Erfahrungswerten basierend gemittelte Position für alle Lagerspiele. Die optimale Lage hydrostatischer Taschen ist je nach Drehzahl und Lagerspiel immer wieder neu auszuwählen. Dieses ist in der Praxis zwar aufwendig, jedoch sehr genau. Weiter ist h α, min. vom Preload-Wert aber auch von der Lagergröße abhängig. Je größer das Lager ist, desto kleiner wird der Winkel zur Positionierung der hydrostatischen Tasche. www. zollern.com 05 Min. vertikaler Abstand h α, min. zw. Welle und Gleitfläche DN 160 06 Optimale Lage hydrostatischer Taschen in Abhängigkeit von Spiel und Lagergröße am Beispiel DN 160 und DN 335 32 antriebstechnik 1-2/2016

WÄLZ- UND GLEITLAGER Elektrisch angetriebene Dosierpumpe Das Unternehmen SKF führt die elektrisch angetriebene Dosierpumpe Lincoln EDL1 ein. In Verbindung mit Progressivverteilern eignet sie sich zur Versorgung von sektionalen Schmiersystemen an ausgedehnten Maschinen bzw. Prozesslinien mit verschiedenen Schmierungsanforderungen oder unterschiedlichen Entfernungen vom zentralen Schmieraggregat. Die EDL1 von Lincoln ist eine Dosier- und Druckverstärker-Pumpe, die den ankommenden Druck von mindestens 2 bar auf bis zu 280 bar erhöht. Der EDL1 ist eine wirtschaftliche Lösung und kann mit vorhandenen Leitungen, Anschlussmaterial und Versorgungspumpe verwendet werden. Da der Schmierstoff von einer Versorgungspumpe oder einer druckbeaufschlagten Kartusche bezogen wird, kann das Gerät auch an abgelegenen Standorten eingesetzt werden. Die Pumpe hat eine integrierte Steuerplatine für impuls- und zeitabhängige Schmierung und ist in der Lage, Schmierungsfehler zu erkennen. Sie eignet sich für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie oder auch Eisenbahnanwendungen sowie die Zementund Schwerindustrie. www.skf.com Erhöhte Drehzahlen und höherer Temperaturbereich Pendelrollenlager der Serie Jtekt Hyper Strong (JHS) von Koyo bieten eine erhöhte Belastbarkeit, höhere maximal zulässige Drehzahlen und einen höheren Temperatureinsatzbereich. Eine längere Gebrauchsdauer erreichen sie durch eine verbesserte Materialspezifikation, bei der die Minimierung der nichtmetallischen Einschlüsse eine zentrale Rolle spielt. Ein optimiertes internes Design, speziell der Wälzkörper in Anzahl und Abmessungen und die Kontrolle des Abwälzvorganges der Wälzkörper auf den Laufbahnen reduzieren innere Reibungsverluste und verbessern so die Schmierung Dadurch wird die höhere zulässige Drehzahl erreicht. Durch die verbesserten Abwälzvorgänge der Wälzkörper ist zudem die axiale Tragfähigkeit des Lagers erhöht. www.koyo.eu Toroidalrollenlager mit hohen Tragzahlen bieten hohe Betriebssicherheit Mit dem FAG-Toroidalrollenlager Torb stellt Schaeffler eine neue Lagerbauart vor. Es handelt sich um ein winkeleinstellbares Rollenlager in X-life-Qualität. Das einreihige Wälzlager verfügt über lange, leicht ballige Rollen. Damit vereint es die Winkeleinstellbarkeit eines Pendelrollenlagers mit der axialen Verschiebbarkeit eines Zylinderrollen- oder Nadellagers. Aufgrund des Ausgleichs der axialen Verschiebung innerhalb des Toroidalrollenlagers treten nur sehr geringe, vernachlässigbare Reibkräfte auf. Die Lager eignen sich in Verbindung mit einem Pendelrollenlager als Festlager gut als Loslager. Dabei werden größere Tragzahlen bzw. ein kleinerer Bauraum als bei einer herkömmlichen Fest-Los-Lagerung erreicht. Selbst bei größeren Axialverschiebungen werden die Rollenreihen im festlagerseitigen Pendelrollenlager symmetrisch belastet. Torb dämpft die axiale Schwingung des gesamten Lagersystems. Die Toroidalrollenlager gibt es in zwei Ausführungen: vollrollig und als Lager mit Käfig. www.schaeffler.com SLF. DA BEWEGT SICH WAS. Kugellager und Rollenlager von 30 mm bis 1600 mm Außendurchmesser in verschiedenen Ausführungen Spindeleinheiten Bohr-, Fräs- und Drehspindeln Spindeln mit angeflanschtem bzw. integriertem Motor Spindeln für spezielle Einsatzgebiete NEU! Rekonditionierung von Wälzlagern Spindel- und Lagerungstechnik Fraureuth GmbH Fabrikgelände 5 D-08427 Fraureuth Tel.: +49 (0) 37 61 / 80 10 Fax: +49 (0) 37 61 / 80 11 50 E-Mail: slf@slf-fraureuth.de www.slf-fraureuth.de SLF.indd 1 12.01.2016 11:27:34 antriebstechnik 1-2/2016 33

Aktuelle Ausgabe