Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 1-2/2016

antriebstechnik 1-2/2016

ELEKTROMOTOREN Klein und

ELEKTROMOTOREN Klein und ökologisch: IE3-Motoren ab 0,12 kW Das Unternehmen Nord Drivesystems erweitert sein Motorenangebot für IE3 Premium Efficiency und bietet diese Effizienzklasse seit Januar 2016 ab 0,12 kW an. Damit lassen sich Anlagen leichter durchgängig mit hocheffizienten Systemen ausrüsten. Kleinere Motoren im Leistungsbereich von 0,12 bis 0,75 kW machen einen großen Anteil aller Antriebsanwendungen aus. Jedoch wurden die Wirkungsgrade für diese Leistungsklasse erst mit der letzten Stufe der EU-Ökodesignrichtlinie für Netzmotoren definiert und in der internationalen Norm IEC 60034-30-1 niedergelegt. Gesetzlich besteht in diesem Segment kein Zugzwang: In der EU gilt die IE3-Pflicht derzeit erst für Motoren ab 7,5 kW. Zum Jahresbeginn 2017 wird dies nach unten ausgedehnt, aber auch dann nur bis auf 0,75 kW. Wer schon heute über die rechtlichen Vorgaben hinaus auf ökologische Antriebssysteme setzen will, bekommt nun von Nord die Möglichkeit dazu. Das Unternehmen liefert die kompakten IE3-Motoren in den IEC-Achshöhen. Der Umstieg ist reibungslos und ohne konstruktive Änderungen an Maschinen und Anlagen möglich. www.nord.com Servoantriebe zum sofortigen Einsatz in der produzierenden Industrie Die Sigma-7-Servoantriebe von Yaskawa sind nun auch in einer 400-V-Variante verfügbar. Diese verfügt über eine „Tuning-less“- Funktion, die z. B. den sofortigen Einsatz ohne aufwändige Parametrierung und ohne besondere Regelungskenntnisse ermöglicht. Abnehmbare Schnellverbindungsstecker verhelfen zu einer leichten Installation und Inbetriebnahme. Das buchförmige Book-Style-Gehäuse unterstützt zudem die lückenlose Side-by- Side-Montage mehrerer Verstärker auf kleinem Raum. Dadurch ist eine hohe Leistungsdichte im Schaltschrank realisierbar. Der Platz im Schaltschrank wird minimiert und erlaubt die Integration des Schaltschrankes bzw. der Antriebselektronik in die Maschine. Auch eine direkte Verdrahtung von Gerät zu Gerät, eine Daisy- Chain-Verdrahtung, ist möglich und reduziert die Installationszeit. Die Integration in die Anlagenumgebung kann über die Echtzeit- Ethernet-Schnittstelle EtherCAT erfolgen. Die Motoren der Sigma-7-Reihe sind bei gleicher Leistung bis zu 20 % kleiner als ihre Vorgänger und erwärmen sich signifikant weniger. Die Servoantriebe decken einen Leistungsbereich von 0,5 bis 15 kW ab. www.yaskawa.eu.com Servoantriebssystem mit erweitertem Anwendungssprektrum Das Unternehmen Siemens hat sein Basis-Servoantriebssystem, bestehend aus dem Umrichter Sinamics V90 und dem Servo - motor Simotics S-1FL6, für ein breiteres Anwendungsspektrum ausgebaut. Das Basis-Servoantriebssystem ist jetzt auch mit Umrichtern in einer 200-V-Ausführung und mit Motoren mit kleineren Achshöhen und geringeren Trägheitsmomenten („Low Inertia“/LI) verfügbar – zusätzlich zu den 400-V-Varianten mit höherem Trägheitsmoment der Servomotoren („High Inertia“/HI). Mit acht Umrichter-Baugrößen und sieben Motorachshöhen mit einem Leistungsbereich von 0,05 bis 7,0 kW eignet sich das System für den Betrieb an einund dreiphasigen Netzen. Durch geringere Motor-Trägheitsmomente lassen sich nun auch vielfältige einfache Motion- Control-Aufgaben mit Fokus auf dynamisches Bewegen und Verarbeiten – z. B. Positionieren, Fördern und Wickeln in den unterschiedlichsten Applikationen – kosteneffizient umsetzen. Zur Erhöhung der Dynamik ist ein Bremswiderstand bereits standardmäßig integriert. www.siemens.de Zentrale und dezentrale Technik kombinierbar Mit einem Baukasten von AMK können dezentrale und zentrale Systemarchitekturen für Maschinenbau-Prozesse kombiniert werden. Möglich wird dieses Mischen unterschiedlicher Maschinenarchitekturen bei gleicher Funktion und Handhabung durch eine Reihe technischer Rahmenbedingungen: Auf Geräteebene haben etwa neue Bauteile dafür gesorgt, die Leistungsdichte dezentraler Regler in einem Maß zu erhöhen, dass bei dem Hersteller Antriebsaufgaben bis 5 kVA Bemessungsleistung wirtschaftlich abzubilden sind. Echtzeit-Ethernet- Systeme wie Ethercat, Powerlink, Sercos oder Profinet erlauben aufgrund ihrer Bandbreite nahezu uneingeschränkte Topologien. So wird mit übergeordneten Anlagensteuerungen gearbeitet, dezentrale Ansätze kommen aber ebenfalls zum Tragen – und zwar elektromechanisch. Das kann Kosten sparen, insbesondere bei der Verkabelung und im Schaltschrankbau inklusive Klimatisierung. www.amk-antriebe.de 26 antriebstechnik 1-2/2016

ELEKTROMOTOREN Nano-Antriebe für Lasten von bis zu 1,8 kg – auch im Vakuum Das Heben schwerer Lasten stellt für piezo-basierte Positionierer, die bei langen Verfahrwegen nanometergenaue Auflösung bieten sollen, oft eine Herausforderung dar. Das gilt nicht nur für den Einsatz in Standardumgebungsbedingungen, sondern insbesondere für (Ultra-)Hochvakuum-Anwendungen. Mit den neu entwickelten Produkten und Produktvarianten bietet Attocube nun eine Lösung für das Heben schwerer Lasten – selbst im (Ultra-)Hochvakuum: Alle Nano-Antriebe mit integrierter High Load-Option (/HL) sind für dynamische Kräfte von bis zu 5 N ausgelegt. Um höhere Lasten von bis zu 1,8 kg zu heben, können die Antriebe mit dem ECS Lift Upgrade-Kit nachgerüstet werden. Es wird in zwei Größen angeboten und kann mit dem entsprechenden xyz-Antrieb kombiniert werden. www.attocube.com Zuwachs bei DC-Kleinstmotor-Reihe Mit dem neuen DC-Kleinstmotor 1727…CXR erweitert Faulhaber sein Antriebsprogramm im mittleren Leistungsbereich und ergänzt die CXR-Reihe um einen kompakten Antrieb mit 17 mm Durchmesser und einer Länge von 27 mm. Ein leistungsstarker Neodym-Magnet verleiht dem graphitkommutierten Motor eine hohe Leistungsdichte mit einem Dauerdrehmoment von 4,9 mNm. Der Temperaturbereich, in dem er eingesetzt werden kann, reicht von -30 bis +100 °C. Wie die anderen Antriebe dieser Serie lässt sich die Neuentwicklung mit Encodern sowie mit Präzisionsgetrieben aus einem abgestimmten Programm kombinieren. Zur Drehzahlregelung oder zum Positionierbetrieb kann der DC-Kleinstmotor wahlweise mit dem Speed Controller SC 1801 oder dem Motion Controller MCDC 3002 angesteuert werden. www.faulhaber.com Hohe Leistungsdichte auf kleinem Raum Mit dem Synchronmotor DSE stellt Baumüller Maschinenbauern einen skalierbaren und kompakten Antrieb mit hoher Leistungsdichte zur Verfügung. Die Baureihe kann primär als Bausatzlösung in bestehende Maschinengehäuse integriert werden, ist aber auch als Gehäuseversion erhältlich. Der Motor eignet sich z. B. für Druck-, Kunststoff-, Textil- und Verpackungsmaschinen, aber auch für den Einsatz in weiteren Bereichen wie der Medizintechnik sowie für mobile Anwendungen. Je nach Baugröße verfügt der DSE über einen Leistungsbereich von 0,25 bis 15 kW und eine variable Spannungsauslegung von 12 bis 540 VDC. Der Drehzahlbereich reicht bis zu 9 000 1/min. Die individuellen Leistungsdaten des Motors werden mit der Anpassung der Wicklung bei gleichbleibendem Volumen erreicht. Der Einbaumotor ist in den Baugrößen 45, 71 und 100 erhältlich und kann je nach Bedarf auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden. www.baumueller.de Sichere Servoantriebe bei Explosionsgefahr Für Produktionsanlagen, in denen ein explosives Gemisch aus Luft und Gasen, Dämpfen oder Nebeln entstehen kann, hat Jenaer Antriebstechnik die Atex-Motorenserie Ecospeed Baureihe B entwickelt. Die Servomotoren sind druckfest gekapselt und für den Einsatz in Zone 1 und 2 geeignet. Die Produktfamilie umfasst neun Ausführungen im Nennleistungsbereich bis 1,5 kW mit Spitzendrehmomenten von 2 bis 12 Nm und einer maximalen Drehzahl von 8 000 min -1 . Eine Besonderheit sind mehrere Feedbacksysteme: Die Motoren sind verfügbar mit Inkrementalencoder, SinCos- Encoder und Multiturn-Absolutencoder. Optional können sie auch mit ATEX-konformen Planetengetrieben ausgerüstet werden. Durch die breite Auswahl an Servoverstärkern mit Zwischenkreisspannungen von 60 bis 600 VDC lassen sich Antriebslösungen für viele verschiedene Anwendungen realisieren. Die Servoverstärker sind als 1- oder 2-Achs-Geräte mit allen gängigen Feldbussen verfügbar. www.jat-gmbh.de High-Torque-Option bei Schrittmotoren bietet 50 % mehr Drehmoment Bei den integrierten Schrittmotorantrieben Lexium MDrive präsentiert Koco Motion eine High-Torque-Option. Die Antriebe bieten damit bis zu 50 % mehr Drehmoment in der Baugröße Nema 23. Das gilt für alle drei Motorlängen: single stack, double stack und triple stack. Der Schrittmotor kann nun z. B. mit dem 3-stack-Motor bei einer Baulänge von 120 mm ohne Anschlussstecker ein max. Haltemoment von 2,9 Nm aufbringen. Eine Magnetausführung gestattet dabei die Torque-Funktion. Die Antriebe stehen damit in drei Ausführungen zur Verfügung: als leistungsreduzierter Motor, Standardmotor und Premiummotor. Beim Ersteren kann man nicht an der Kennlinie des Motors arbeiten, weil es hier keine Rückmeldung über Encoder gibt. Verfügt der Standardmotor über eine Rückmeldung, kann nah an der Kennliniengrenze gearbeitet werden. Zur Nachregelung und Verhinderung von Schrittverlust ermöglicht die Closed- Loop-Regelung HMT über den optional integrierten Encoder servo-ähnliche Laufeigenschaften ohne aufwendiges Tuning. Mit der High-Torque-Ausführung kann die Kennliniengrenze erreicht werden, wodurch sich das Drehmoment im Vergleich zur Standardversion verdoppelt. www.kocomotion.de Inserentenverzeichnis Heft 1-2/2016 BRECO Antriebstechnik, Porta Westfalica...................................41, 43 Bühler Motor, Nürnberg...........................25 C + M GmbH, Issum...................................34 Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide.................................................... 3 Heinrichs & Co. KG, Dommershausen.45 Igus, Köln........................................................31 Koyo Deutschland, Hamburg..................35 maxon motor, München............................ 5 SLF Spindel- und Lagerungstechnik, Fraureuth.......................................................33 VDW, Frankfurt.............................................. 9 antriebstechnik 1-2/2016 27

Aktuelle Ausgabe