Aufrufe
vor 9 Monaten

antriebstechnik 1-2/2016

antriebstechnik 1-2/2016

ELEKTROMOTOREN

ELEKTROMOTOREN Elektrisch unterwegs Radnabenmotoren für die ersten ferngesteuerten Geräteträger mit elektrischem Fahrantrieb Bernd Becker Dass Elektromotoren die Antriebslösungen der Zukunft sind, davon ist Jakob Holzer von PTH Products überzeugt. Welche Vorteile daraus entstehen, beweist er mit dem ersten funkferngesteuerten Geräteträger mit elektrischem Fahrantrieb. Vier Radnabenmotoren sorgen für max. Energieeffizienz. Mehr Energie die man für Arbeitsleistung verwenden kann. Bernd Becker ist Geschäftsführer Elektrische Antriebe bei der Heinzmann GmbH & Co. KG in Schönau „Die Idee zur Entwicklung des funkferngesteuerten Geräteträgers Hymog E331 stammt aus der Böschungspflege“, berichtet Jakob Holzer, der die PHT Products, einen Geschäftsbereich der Profi Team Holzer GmbH aus dem österreichischen Neuberg an der Mürz, leitet und als Basis für sein elektrisches Antriebskonzept PMSG Radnabenmotoren von Heinzmann aus Schönau im Schwarzwald verwendet. Sie verfügen über ein integriertes Planeten getriebe und ein eingebautes Radlager zur direkten Fel gen montage. Dadurch ist keine Achse erforderlich. Ein Grund, warum sich Holzer für die PMSG-Motoren entschieden hat, ist die bewährte, patentierte Technologie, die eine hohe Leistungsdichte, geringe Trägheits momente und einen hohen Wirkungsgrad bietet. Als besonderen Vorteil der wartungsfreien Motoren sieht Holzer ihr hohes Startmoment mit großem Überlastfaktor und damit die Möglichkeit der Bremsrückgewinnung. Das Profi-Team Holzer ist ein Familienbetrieb mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Forsttechnik, der Straßen- und Skipistensanierung sowie in der Rekultivierung und Grünlandpflege. „Wir setzen erfolgreich ausschließlich PTH (Profiteam Holzer)-Maschinen aus unserer eigenen Entwicklungsschiene ein, die wir auch weltweit vertreiben“, betont Holzer, der dabei vor allem Spezialmaschinen nennt wie die Aufreißer PTH Ripper, Hochleistungsbrecher PTH Crusher oder Verdichtungsgeräte PTH Compactor und neuerdings auch den PTH Hymog Geräteträger. Geräteträger sind universelle Nutzfahrzeuge, die vorwiegend in der Landwirtschaft oder der Landschaftspflege eingesetzt werden. Sie bieten die Möglichkeit front- oder heckseitig unterschiedliche Anbaugeräte wie Mähbalken, Fräsen, Kehrwalzen usw. zu adaptieren. Gras mähen, Laub fegen oder Schnee schieben sind typische aber auch vergleichsweise leichte Aufgaben. Unter dem Strich Die Energie für den elektrischen Fahranrieb des Hymog wird von einem 31 PS Benzin­ 24 antriebstechnik 1-2/2016

fast forwardsolutions Kraft- Ausdruck Das elektrische Antriebskonzept PMSG Radnabenmotoren von Heinzmann motor erzeugt, der gleichzeitig als Antriebsaggregat für die Arbeitsgeräte dient. Zur Energiespeicherung sind zwei 12-V-Bleiakkumulatoren zu je 100 Ah an Bord. So kann auf jegliche Hydraulik verzichtet werden. Auch eine Ölkühlung ist nicht notwendig. „Wir erreichen damit einen w esentlich höheren Wirkungsgrad von bis zu 95 %“, bestätigt Holzer. Unter dem Strich ergeben sich Reduzierungen des Treibstoffverbrauchs um bis zu 20 % bzw. eine effi zientere Energienutzung in Form von mehr Arbeitsleistung. Dazu trägt auch die Energierückgewinnung bei Bergabfahrten über die vier Radnabenmotoren bei. Ein weiterer Vorteil des elektrischen Fahrantriebes ist die verbesserte Steuertechnik. „Da Rückmeldungen wie Volt, Ampere und Drehzahlen sowie die Motordrehzahl des Verbrennungsmotors vorliegen, ist sogar -eine lastabhängige Tempomatfunktion möglich“, erklärt Holzer. So kann ein Hymog in Abhängigkeit der Belastung des Arbeitsgerätes weitgehend autonom die Fahr geschwin digkeit anpassen, was vor allem bei schweren Einsätzen den Bediener entlastet. Außerdem ist das Fahrzeug mit einer Achsschenkellenkung mit vier Lenkungsarten aus gestattet. Die gesamte Steuerung wurde bis hin zur Platine ebenfalls von PTH komplett selbst entwickelt. Die effizientere Energienutzung ist ein wesentlicher Bestandteil des gesamten Fahrzeugkonzeptes, das Arbeitseinsätze in Hanglagen bis 50 ° ermöglicht und durch den Gebrauch von handelsüblichen Anbaugeräten der Kategorien 0 und 1 auf der genormten Aufhängung, eine hohe Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten bietet. www.heinzmann.com Dirk Schaar, Chefredakteur Die Kombination aus Verbrennungsmotor und Elektroantrieben erzielt im Vergleich zu den herkömmlich verwendeten Hydrauliklösungen einen wesentlich höheren Wirkungsgrad. Das wurde in dieser Anwendung genutzt. Die Vorteile sind geringerer Treibstoff verbrauch und damit mehr zur Verfügung stehende Arbeitsleitung. Antriebslösungen mit 3 DC/EC Motoren 3 Getriebemotoren 3 Pumpen www.buehlermotor.de

Aktuelle Ausgabe