Aufrufe
vor 10 Monaten

antriebstechnik 1-2/2016

antriebstechnik 1-2/2016

Organ des FVA e.V. im

Organ des FVA e.V. im VDMA Getriebe und Getriebemotoren TECHNIKWISSEN FÜR INGENIEURE 19174 2015 Marktübersicht und umfassender Einkaufsführer Sonderausgabe www.antriebstechnik.de der Zeitschrift antriebstechnik 11 Print-Ausgaben im Jahr + Sonderausgabe antriebstechnik Marktübersicht (1x jährlich) Organ der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. www.antriebstechnik.de 19174 1-2 2014 Die gesamte Antriebstechnik in 100 Tabellen Firmenverzeichnis: Alle wichtigen Informationen von über 900 Anbietern + Produktgruppen: Bremsen Motoren Messen und Prüfen Dichtungen Antriebselemente Kupplungen Lager und Führungen Schmierung Steuern und Regeln Dienstleistungen ANT_AG_2014_99_Handbuch_001 1 05.12.2014 11:10:38 Wälz- und Gleitlager Bewährte ABEG-Methode nun auch für Gleitlager eingeführt Getriebe/Getriebemotoren Getriebelösungen für die Matterhorn-Gotthard-Bahn Elektromotoren So helfen DC-Motoren in der modernen Krebstherapie Special: Industrie 4.0 Was bringt Industrie 4.0 für die Antriebstechnik? ANT_AG_2014_01-02_001 1 23.01.2014 12:11:43 Abo-Begrüßungsgeschenk: Die Powerbank von VOLTCRAFT Power-Tube 2200 mit LED-Lampe, Li-Ion 2200 mAh, mit Zubehör Sichern Sie sich den lückenlosen Bezug wertvoller Informationen! 6 Telefax: 06131-992/100 @ E-Mail: vertrieb@vfmz.de Internet: engineering-news.net & Telefon: 06131-992/147 Ja, ich möchte die Zeitschrift „antriebstechnik“ abonnieren Das Jahresabonnement umfasst 11 Ausgaben und kostet € 153,- (Ausland € 168,- netto) inkl. Versandkosten. Als Begrüßungsgeschenk erhalte ich die Powerbank von VOLTKRAFT. Das Abonnement verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 4 Wochen zum Ende des Bezugsjahres schriftlich gekündigt wird. Die Bestellung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Begründung bei der Vereinigte Fachverlage GmbH widerrufen werden. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung. Ihre Daten werden von der Vereinigten Fachverlage GmbH gespeichert, um Ihnen berufsbezogene, hochwertige Informationen zukommen zu lassen. Sowie möglicherweise von ausgewählten Unternehmen genutzt, um Sie über berufsbezogene Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Dieser Speicherung und Nutzung kann jederzeit schriftlich beim Verlag widersprochen werden (vertrieb@vfmz.de). Name/Vorname Position Firma Abteilung Straße oder Postfach PLZ/Ort Telefon/E-Mail Datum, Unterschrift Vereinigte Fachverlage GmbH . Vertrieb . Postfach 10 04 65 . 55135 Mainz . Telefon: 06131/992-0 . Telefax: 06131/992-100 E-Mail: vertrieb@vfmz.de . Internet: www.engineering-news.net „antriebstechnik“ ist eine Zeitschrift der Vereinigten Fachverlage GmbH, Lise-Meitner-Straße 2, 55129 Mainz, HRB 2270, Amtsgericht Mainz, Geschäftsführer: Dr. Olaf Theisen, Umsatzsteuer-ID: DE 149063659, Gerichtsstand: Mainz

EDITORIAL DER ANTRIEB ■ Sicher ■ Flexibel ■ International Antriebe unter die Lupe nehmen Liebe Leserinnen, liebe Leser, wie war es denn früher? Der Bediener kannte seine Maschine in- und auswendig, das kleinste Geräusch fiel im direkt auf. Und solange das „Baby“ schnurrte, war alles okay. Kam es doch einmal zum Stillstand, wurde das defekte Bauteil ersetzt und die Produktion anschließend fortgesetzt. Das kostete meist jede Menge Zeit und Geld. Erst moderne Systeme, die den Job der menschlichen Sinnesorgane übernahmen, um Fehler möglichst früh zu entdecken, brachten den Umbruch. Condition Monitoring heißt das Zauberwort, also die Zustandsüberwachung basierend auf einer regelmäßigen Erfassung des Maschinenzustandes durch Messung und Analyse physikalischer Größen. So lassen sich z. B. aus Körperschall Informationen über den Zustand von Zahnkontakten oder Wälzlagerlaufbahnen gewinnen. Sicherheit und Maschineneffizienz konnten so deutlich erhöht werden. Nun kursiert ein neues „Zauberwort“ durch Maschinenbau und Instandhaltungsabteilungen: Predictive Maintenance. Und tatsächlich gewähren neue Methoden einen noch tieferen und besseren Einblick in den Zustand von Maschine und Bauteil. Lagen dem Maschinenbauer bisher lediglich angenommene Lastkollektive zur Lebensdauerberechnung zugrunde, die der realen Belastung einer Maschine im täglichen Gebrauch nicht entsprachen, ermöglicht Predictive Maintenance nun mit modernster Software und Sensorik eine mitlaufende Lebensdauerkalkulation. Predictive Maintenance ist also ein wichtiger Baustein in der Industrie-4.0-Umgebung und wird als neue Instandhaltungsstrategie zunehmend an Bedeutung gewinnen. Erfahren Sie im Special „Predictive Maintenance“ ab Seite 47, wie moderne Instandhaltung im Umfeld der Antriebstechnik funktioniert. Vielleicht nehmen Sie dann zukünftig ihre Antriebe noch genauer unter die Lupe? Dirk Schaar d.schaar@vfmz.de Das Getriebe ■ Starke Lagerung ■ Geräuscharmer Lauf ■ Hohe Leistungsdichte Der Motor ■ Hohe Effizienz ■ Weltweite Standards ■ Alle Einsatzbedingungen Die Antriebselektronik ■ Kompakte Bauform ■ Einfache Inbetriebnahme ■ Skalierbare Funktionalitäten Weiter Leistungsbereich Flexible Komplettlösungen Hohe Systemeffizienz DerAntrieb.com Getriebebau NORD GmbH & Co. KG Fon +49 (0) 4532 / 289 - 0, info@nord.com Member of the NORD DRIVESYSTEMS Group

Aktuelle Ausgabe