Aufrufe
vor 11 Monaten

antriebstechnik 1-2/2015

antriebstechnik 1-2/2015

INHALT 16 22 40

INHALT 16 22 40 Stahlhart gespart: Größter Stahlproduzent Chinas spart mit drehzahlgeregelten Antrieben Energie in Sinteranlage Höchstleistung auf kleinstem Raum: 3-Achs-Servoverstärker für mehr Produktivität und Verfügbarkei Rundum flexibel: Neues Konzept für große Zahnkränze bringt zahlreiche Vorteile für den Anwender EDITORIAL 3 Spannender als je zuvor FVA-AKTUELL 5 Aktuelles von der Forschungsvereinigung Antriebstechnik 6 FVA verleiht Dr. Andreas Maiwald den Hans-Winter-Preis – ein Interview MAGAZIN 8 Märkte, Unternehmen, Personalien und Veranstaltungen ELEKTROMOTOREN 12 TITEL DC-Kleinstmotoren im Miniatur Wunderland Hamburg 16 Größter Stahlproduzent Chinas spart mit drehzahlgeregelten Antrieben Energie in Sinteranlage 18 Servoantrieb ermöglicht ruckelfreies Fahren von mobilen Plattformen 15-21 Produkt-Highlights STEUERN UND AUTOMATISIEREN 22 3-Achs-Servoverstärker für mehr Produktivität und Verfügbarkeit 24 Batterie-Management-System sorgt für Sicherheit in Formula Student Rennwagen 26 Einheitliche Steuerung für Maschinen und Industrieroboter durch Profinet 29-31 Produkt-Highlights KOMPONENTEN UND SOFTWARE 32 Windenergieanlagen mit Retrofit auf den neuesten Stand bringen 34-35 Produkt-Highlights WÄLZ- UND GLEITLAGER 36 DLC-beschichtete Wälzlagerkäfige in herausfordernden Anwendungen 37-39 Produkt-Highlights GETRIEBE UND GETRIEBEMOTOREN 40 Neues Konzept für große Zahnkränze bringt zahlreiche Vorteile für den Anwender 42 Aktuelles von der Fachtagung „Zahnriemengetriebe in Dresden“ – Teil 2 45-47 Produkt-Highlights SPECIAL DICHTUNGSTECHNIK 48 Teil 1: Vorgaben für die Dichtring-Entwicklung bei Parker 50 Hydraulikdichtungen erfüllen in Off-Highway- Anwendungen höchste Anforderungen 52 Dichtungslösungen für viele Anwendungen in der Antriebstechnik 55 Wie trägt Dichtungstechnik zur Energiewende bei – ein Interview mit Claus Möhlenkamp 56 Berührungslose Labyrinthdichtungen sorgen für absolute Dichtheit 58 Dichtungen: Herausforderung für den Antriebstechniker RUBRIKEN 59 Vorschau auf Heft 03/2015 59 Impressum, Inserentenverzeichnis SPECIAL Dichtungstechnik Ohne Dichtungen läuft in der Antriebstechnik kaum etwas. Wir blicken auf diese Komponenten und zeigen, warum hierauf ein besonderes Augenmerk gelegtwerden sollte. 48 4 antriebstechnik 1-2/2015

FVA AKTUELL Tragfähigkeitsgewinn durch hochreine Stähle Die Zahnfußtragfähigkeit stellt neben der Grübchentragfähigkeit ein maßgebendes Kriterium bei der Auslegung von Zahnradgetrieben dar. Nach vorliegendem Stand des Wissens wird die Zahnfußtragfähigkeit einsatzgehärteter, oberflächenverfestigter Zahnräder u. a. von Zahnfußbrüchen mit Schadensausgang an Einschlüssen unterhalb der Bauteiloberfläche (innere Brüche) im Bereich hoher Lastspielzahlen bestimmt. Zur Vermeidung von inneren Brüchen an Einschlüssen in der Werkstoffmatrix spielt u. a. der Reinheitsgrad des verwendeten Werkstoffes eine besondere Rolle. Ziel des Vorhabens war es, das Potential von Werkstoffen mit hohem bzw. höchstem Reinheitsgrad hinsichtlich der Zahnfußtragfähigkeit einsatzgehärteter und oberflächenverfestigter Zahnräder in Lauf- und Pulsatorversuchen zu ermitteln. Die Untersuchungen zeigen, dass die untersuchten Varianten mit hohen und höchsten Rein-heitsgraden überwiegend auch Brüche mit Rissausgang unterhalb der Oberfläche aufweisen. Diese inneren Brüche treten innerhalb der jeweiligen Baugröße in einem vergleichbaren Lastbereich im Bereich hoher Lastwechselspielzahlen auf und führen, im Vergleich zu Standardauswerteverfahren, zu einem Abfall der Zahnfußdauerfestigkeit. Die untersuchten Bruchflächen aus Lauf- und Pulsatorversuch weisen dabei stets das typische Schadensbild mit einer Bruchlinse auf. Als Bruchausgangsort konnte jeweils ein nichtmetallischer Einschluss innerhalb der einsatzgehärteten Randschicht in der Werkstoffmatrix identifiziert werden. Eine einheitliche Tendenz zwischen vorliegendem Reinheitsgrad und dem Auftreten von Zahnfußbrüchen mit Rissausgang unterhalb der Bauteiloberfläche konnte hier nicht festgestellt werden. Tendenziell weisen jedoch Varianten mit höherem Reinheitsgrad im Vergleich eine höhere Tragfähigkeit auf. Das mögliche Tragfähigkeitspotential hochreiner Stähle kann somit durch das Auftreten innerer Brüche nach vorliegendem Stand der Technik nicht vollständig bzw. zuverlässig genutzt werden Trotz des Auftretens innerer Brüche liegen die hier abgeschätzten Zahnfußdauerfestigkeitswerte allerdings in einem vergleichbaren, sehr hohen Festigkeitsbereich und weisen einen Tragfähigkeitsgewinn gegenüber Zahnrädern mit praxisüblichem Reinheitsgrad auf. Forschungsvorhaben FVA 293 III. IGF-Nr. 16662 N Das IGF-Vorhaben 16662 N der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA) wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Kontakt: Matthias Reichert, Tel 069-6603-1526 JETZT AUF SKF.COM Schwerindustrieunternehmen jeglicher Art versuchen in der heutigen globalisierten Wirtschaftswelt wettbewerbsfähig zu bleiben. Entscheidende Faktoren für den Erfolg sind die Zuverlässigkeit und die Verfügbarkeit der Anlagen. Bei SKF steht der Begriff „Reliability Services“ nicht nur für die richtige Technologie zur Vorhersage von Maschinenausfällen, sondern auch für die Fähigkeit, individuelle Instandhaltungsstrategien für die jeweilige Branche zu entwickeln, damit Kunden optimal von dieser Technologie profitieren können. Am Beispiel einer der größten Kraftzellstoffanlagen im Dauerbetrieb in Nordamerika kann man erkennen, wie SKF zur Sicherstellung des Betriebs der wichtigen Maschinen und zur Verbesserung der Erträge des Werkes beigetragen hat. THE POWER OF KNOWLEDGE ENGINEERING Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe 2015 in Halle 22 ® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe | © SKF Gruppe 2015 antriebstechnik 1-2/2015 5 SKF.indd 1 19.01.2015 10:29:31

Aktuelle Ausgabe